Künstler

« zurück zu allen Künstlern

Matthias Matuschik

Matthias Matuschik

Stumpft der Mensch vom Pfaffen ab? Das würde erklären, warum der Atheist Matuschik derart hellwach und entlarvend ehrlich die offensichtlichen Defizite des Lebens anprangert. Was der „liebenswerte Misanthrop“ da auf der Bühne von sich gibt, ist deutlich derber als alles, was er im öffentlich-rechtlichen Rundfunk sagen dürfte. Was der BAYERN 3-Moderator mit Kultstatus zu sagen hat, das erzählt er auf seine ganz eigene Art und Weise, die irgendwo zwischen Kabarett, Comedy und Rock-Konzert liegt. Sein Ding ist der boshafte Blick aufs zunächst Belanglose, sein Feindbild ist u.a. der demographische Wandel. Und wenn er zum Beispiel darüber sinniert, wie sich die Arbeiter in der chinesischen Fahrradhelm-Fabrik – in einem Land mit über 700 Millionen helmlosen Radlern – über den Sinn ihres Produktes den Kopf zerbrechen, dann gibt es auch vom "bekehrten" Publikum im "gereinigten" Saal kein Halten mehr!